Spendenkonto

Als Verein im Sinne der Allgemeinnützigkeit ist das Palliativ Netzwerk für den Kreis Höxter auch auf private Unterstützung angewiesen.

IBAN: DE49 4726 0121 3609 955 901

Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine entsprechende Spenden-Quittung.

Aktuelles:

Vortragseinladung

Zielgruppe: Palliativpflegekräfte, Pflegende, Ärzte und alle Interessierten

Palliativ Netz im Kreis Höxter e.V. lädt ein zum Vortrag -Sterbefasten- am 12.12.2018

Mittwoch, den 12.12.2018
um 15.00 Uhr

Aula der Kreisverwaltung
Moltkestraße 12
Höxter

Palliativ Netz im Kreis Höxter e.V. lädt ein zum Vortrag -Sterbefasten- mit Referent Dr. phil. Alfred Simon

Fortbildungspunkte sind beantragt

Aktuelles:

Ihr Team des Palliativnetzes Höxter

Hintere Reihe: Petra Brockmann (Verwaltung), Andrea Krüger und Marlies Hesping (Koordinatorinnen)
Vorn: Caroline Nijssen (ausgeschieden), Dr. med. Michael Stoltz (PKD Leiter)

Aktuelles:



Direkt-Download von PDF-Broschüren:

Leitfaden für Angehörige Leitfaden für Mitarbeiter

Aktuelles:

Vortragseinladung

Zielgruppe: Palliativpflegekräfte, Pflegende, Ärzte und alle Interessierten

Vortrag Palliativversorgung bei Menschen mit Demenz - veranstaltet vom Palliativnetz Höxter zusammen mit der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Mittwoch, den 21.02.2018
um 16.00 Uhr

Höxter - Aula der Kreisverwaltung Höxter, Moltkestr. 12

Referent:
Dr. Jörg Eisentraut

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie,
Psychotherapie, Palliativmediziner
aus Lünen

Fortbildungspunkte sind beantragt


Mit Unterstützung von: Netzwerk Pflege im Kreis Höxter, KREIS HÖXTER - Die Region Plus, KULTURLAND KREIS HÖXTER

Mobilität

Aktuell stehen dem Palliativnetz Höxter jetzt drei Dienstfahrzeuge für unsere Koordinatorinnen zur Verfügung.

Aktuell stehen dem Palliativnetz Höxter jetzt drei Dienstfahrzeuge zur Verfügung von links: Unsere Koordinatorinnen Caroline Nijssen, Marlies Hesping, Andrea Krüger.

Anerkennung

für das einzigartige Modell der Palliativversorgung auch im Kreis Höxter

Anerkennung durch den Gesundheitsminister Hermann Gröhe für das einzigartige Modell der Palliativversorgung auch im Kreis Höxter

Brief des Gesundheitsministers Hermann Gröhe,
indem die palliativmedizinische Versorgung in Westfalen-Lippe gewürdigt wird.
Danke an Alle.
Unsere gemeinsamen Anstrengungen und die Aufbauarbeit in den letzten Jahren haben zu dieser Anerkennung geführt.
Danke an unseren „Außenminister“ Herrn Dr. Graudenz für die Öffentlichkeitsarbeit.

Logo des Berufsverbandes der Palliativmediziner in Westfalen-Lippe e.V.

Transportables Sonogerät

im Krankenhaus Brakel

An alle diensthabenden QPA`s im Kreis Höxter!

Das tragbare Sonogerät für das Palliativnetz wurde am 07. Juli 2013 auf der Mitgliederversammlung vorgestellt.

Es befindet sich im Krankenhaus Brakel im Raum der Hospitzmitarbeiterin,
im Untergeschoss Raum Nr. 47 (Frau Drüke).

Tagsüber bitte bei der Pforte melden und den Schlüssel geben lassen.
Das Gerät ist mit "Pallinetz" beschriftet!

Nachts bitte vorher im Krankenhaus anrufen, da Pforte nicht durchgehend besetzt ist.
Die Nachtschwester bitten, die Tür zu öffnen. Vorsichtsmaßnahme!

Telefonnummer Krankenhaus Brakel (0 52 72) 60 70

Bitte das Gerät schnellstmöglich wieder zurückbringen!

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

Andrea Krüger
(Koordinatorin)